Nach dem Tod

Lieber Tierfreund,
haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was nach Ihrem eigenen Tode bleibt?
Auch über die Möglichkeit, im Testament neben den Liebsten (Ihrer eigenen Familie, Freunden, oder Menschen, die Ihnen ans Herz gewachsen sind) auch eine gemeinnützige Organisation oder Stiftung zu berücksichtigen (und so außerdem Steuern zu sparen).
Sicher engagieren Sie sich nicht nur für Umweltfragen oder Tierschutz jetzt und in dieser Zeit. Wenn es Ihnen wichtig ist, wird  dieses Thema auch über das eigene Leben hinaus einen guten Zweck erfüllen. Um einen Teil des Erbes einer gemeinnützigen Organisation oder Stiftung zu hinterlassen, braucht es kein großes Vermögen. Das zeigen Beispiele von ganz normalen Menschen, die in ihrem Letzten Willen auch einen guten Zweck bedacht haben.
Es gibt vielerlei Möglichkeiten: vernachlässigten Tieren ein Zuhause geben, Tiere aus Tötungsstationen zu retten, Kastrationsaktionen für Hunde und Katzen zu ermöglichen, die Teilsanierung eines Tierheimes, zweckgebundene Spenden für die Modernisierung oder Erhaltung der bestehenden Gebäude, oder auch das eigene Haus/Hof dem Tierschutz auf eine bestimmte Zeit oder für immer zur Verfügung zu stellen. Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich für die unterschiedlichsten Themen. Sie wollen die Welt nach ihren eigenen Werten mitgestalten und sie dabei ein bisschen besser machen. Und sie möchten, dass ihre Anliegen auch über den Tod hinaus Bestand haben. Zählen Sie auch zu diesen Menschen?
Es ist ganz einfach in ihrem Testament neben den Angehörigen auch eine gemeinnützige Organisation oder Stiftung zu berücksichtigen. Damit sorgen Sie, dass Ihr Name und Ihre Tierliebe für immer in Erinnerung bleibt. Setzen Sie sich und Ihrer Tierliebe ein ewiges Denkmal.
 
Wir informieren Sie gerne  und unterstützen bei der Gestaltung eines rechtsgültigen Testaments. Fragen Sie uns einfach:tierhilfe-mallorca@t-online.de